Kurzfristig Geld anlegen

Es gibt verschiedene Wege um kurzfristig sein Eigenkapital zu vermehren. Immer mehr Menschen greifen bei diesen Investitionen auf Tagesgeldkonten oder Festgeld zurück. Hierbei geht es aber um völlig andere Arten diese Investments sicher zu vollziehen. Damit ist sichergestellt, dass dieses Geld schnell vermehrt wird und über eine geringe Laufzeit, im besten Falle lediglich 365 Tage, beträgt.

Welche Investmentmöglichkeiten gibt es und sind diese Sinnvoll?

1. Möglichkeit – Gold und andere Rohstoffe

Der Goldmarkt ist und war schon immer der beste Weg um ein Investment durchzuführen. Dies funktioniert auch über einen Zeitraum von lediglich 365 Tagen. Leider ist es bei Gold so, dass der Wert stark schwankt. Niemand kann genau sagen, welchen Wert Gold und Edelsteine in einem Jahr bringen werden. In der Regel ist es aber so, dass diese Anlagemöglichkeit in letzter Zeit immer belieter geworden ist und dadurch auch der Wert des Goldes gestiegen ist. Das Gold und die anderen Rohstoffe müssen aber auch gelagert werden. Die Lagerpreise sind immer gleich bleibend bei dieser Investition. Da der Euro in letzter Zeit immer häufiger schwankt, wird Gold eingesetzt und das Geld was da ist, zu erhalten. Es kann mit diesem Edelmetall lediglich im Wert gleich bleiben.

2. Möglichkeit – Immobilien als Wertanlage

Auch bei Immobilien verhält es sich ähnlich wie bei Gold. Interessant sind für diese Anlageform, dass der Preis einer Immobilie im besten Fall im Wert steigt. Hierfür muss aber einiges beachtet werden. So ist auch die Lage der Immobilie sehr wichtig. So kann sich ein Haus am Meer beispielsweise als echter Glücksgriff entpuppen wo hingegen ein Haus auf einem Dorf eher als Belastung für die Brieftasche ausfallen wird. Diese Gebäude sind zwar wesentlich günstiger als Immobilien am Strand aber es zieht immer weniger Menschen auf Dörfer. Bei den Immobilien ist es schwierig zu sagen, wie viel Geld eingesetzt werden muss, denn hier richtet sich der Kaufpreis immer nach dem jeweiligen Verkäufer. Es sollten auf jeden Fall mindestens 100.000 Euro bereitgehalten werden.

3. Möglichkeit – Fonds als Geldanlage

Bei einem Fond ist es wichtig, darauf zu achten, dass bei einer Investitionszeit auch wirklich nur die 365 Tage eingesetzt werden. In diesem Fall heißt es dann Kurzfristige Fonds. Bei diesem Anlagemodell lohnt wohl eher nur die langfristige Investition. Denn bei einem kurzfristigen Fonds wird die Rendite nicht zu hoch ausfallen. Ebenso verhält es sich bei den Kosten. Wer kurzfristig mit einem Fond das Vermögen erhöhen möchte, braucht auch Eigenkapital. Bezüglich der Fonds kann sich bei Banken und Sparkassen informiert werden. Denn hier werden die Kosten aufgezeigt.

4. Möglichkeit – in Sachwerte investieren

Was sind eigentlich Sachwerte und wie können diese erkannt werden? Bei Sachwerten handelt es sich um Dinge, die im Wert steigen. Das betrifft in der Regel mehrere Jahre. So auch Spirituosen. Hier kann ein Anleger mit einer guten Flasche Whisky oder auch Wein seine Einlage fast verfünffachen. Es kann aber auch eine höhere Wertanlage damit erzielt werden. Wer sich auf dieses Geschäft einlässt braucht in der Regel mehr als 365 Tage. Die Wertsteigerung bestimmter Objekte unterliegt aber auch anderen Kriterien. Wer sich für eine Flasche Wein entscheidet, muss mehrere Flaschen einkaufen. Dann muss dieser Wein aus einem guten Jahrgang stammen. Anders verhält es sich bei Autos. Auch hier kann eine Wertsteigerung erzielt werden. Aber auch hier ist Geduld gefragt. Wichtig bei den Investitionen ist auch wieviel Geld erzielt werden soll.

5. Möglichkeit – Die Anleihe

Bei einer Anleihe geht es darum einem Unternehmen mit einem Kredit aus zu helfen. Das Unternehmen, dass für diese Art Anlage ausgewählt worden ist, sollte sich schon gut etabliert haben, denn wenn das nicht der Fall ist, kann es passieren, dass all das Vermögen in die Insolvenzmasse mit eingeht. Aber auch junge Unternehmen lohnen sich mit einem Investment. Wer vor hat, sein Vermögen mit Anleihen zu verdoppeln, kann wirklich gut verdienen. Das funktioniert auch innerhalb kürzester Zeit, aber auch hier ist immer ein gewisses Risiko vorhanden.

Wer sich unsicher ist, sollte bezüglich der Investitionsarten ein Beratungsgespräch vereinbaren. Denn nur hier können alle Unsicherheiten geklärt werden. Es ist nicht einfach, kurzfristige Investments durchzuführen. Vor allem dann nicht, wenn der Investor ein Laie ist. Daher ist immer ein Beratungsgespräch angeraten. Vor allem bei Gold sollte nicht viel investiert werden. Hier sollten lediglich bis zu 25 % des Eigenkapitals eingerechnet werden.

Geld anlegen

http://de.wikipedia.org/wiki/Mindestrendite